Good Times, Bad Times…


heisst es schon in einem Song von Led Zeppelin. ( Wer dieses wunderbare Stück Liedgut noch nicht kennt, kann es sich hier anhören )

Nun, gestern war so ein Tag. Ich wollte den längst überfälligen Austausch der Bremsscheibe an der DR machen und außerdem noch den Kettenöler montieren.

Ich fuhr vorher noch ins benachbarte Linden um Bremsen- und Kettenreiniger zu besorgen. Von da aus ging es dann noch zum Baumarkt, wo ich mir eine Gaskartusche für die Lötlampe holte.

So, jetzt aber ab zur Garage. Dort angekommen baute ich das Vorderrad aus und löste die Schrauben. Hier hätte ich eigentlich schon misstrauisch werden sollen, denn alle 4 lösten sich ohne Probleme. Also alte Scheibe ab und neue drauf. Alles wieder zusammengebaut und mit Bremsenreiniger gereinigt.

Dann nahm ich die DR wieder vom Front-Montage-Ständer bzw. von meinen 2 Alukisten runter und bockte sie hinten auf den Montageständer, da ich ja noch den Kettenöler montieren wollte und dies mit ausgebautem Hinterrad um einiges einfacher geht.

Also Rad raus und plötzlich macht es schwupps und die DR liegt auf der Seite. Na toll. Nach 10 Minuten hatte ich das Mopped dann wieder auf dem Ständer ( was alleine ohne Hinterrad und Hauptständer gar nicht so einfach war!!! ) und was sehe ich? Die Sitzbank muss irgendwo hängengeblieben sein, denn ein schöner ungefähr 7-8cm langer Riss prangte am Heck der Sitzbank. Na super. Ich habe den Riss erstmal fachmännisch mit schwarzen Klebeband ausgebessert. Mal schauen ob ich es evtl. nähen kann.

Irgendwann war der Kettenöler dann montiert und das Rad wieder drin. Um das schöne Wetter noch ein wenig auszunutzen fuhr ich dann noch eine Runde.

Auf dem Schiffenberg in Giessen war nichts los. Ich drehte noch ein kleines Ründchen auf dem Schotterparkplatz und nahm dann die „Talabfahrt“ durch den Wald. Unten angekommen bemerkte ich dann, dass sich der Schalthebel irgendwie komisch anfühlte. Ich guck also runter, und was sehe ich? Das Gummi war weg.

Daraufhin sprudelten mir dann einige Dinge aus dem Mund, die in einem Wernerfilm wohl mit Ausrufezeichen und Tötenköpfen stilisiert worden wären.

Wieder zu Hause suchte ich nach einer halbwegs akzeptablen Lösung für mein Schalthebel Problem. Und wurde auch recht schnell fündig: Nun prangt der Gummifuß eines Fahrradständers auf dem Schalthebel.

Das Bier gestern Abend schmeckte daraufhin übrigends vorzüglich!

Good Times, Bad Times eben.

Advertisements
| 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Good Times, Bad Times…

  1. Scheint ja echt ein Pech-Wochenende gewesen zu sein.
    Wir hatten ja am Samstag auch ordentlich in die Mistkiste gegriffen. 😐

    Wenn wir unsere Moppeds in der Garage aufbocken, hängen wir es zusätzlich immer noch ‚oben‘ an, damit es nicht kippen kann. Da reicht in der Regel ein Spanngurt als Kippschutz. (Bei der Bali geht es sogar nur mit einem Spanngummi -.- )

    • Bei meinem Garagtentor würde das wohl unweigerlich zum Einsturz führen 😀
      Ich hatte die DR schon gefühlte eine Millionen Mal auf dem Ständer, und nie ist etwas passiert.
      Na ja.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: