Leben

Die kleinen Freuden des Lebens

Die Tage besuchte ich eine Freundin in ihrer neuen Wohnung, da sie mich zum Essen eingeladen hatte.

Die Anreise nahm ich, ob des gutes Wetters und universitärer Verpflichtungen, mit dem Fahrrad auf mich.

„Nur 20 Minuten vom Bahnhof weg“. Das es von den 20 Minuten 19,5 steil bergaufging hatte sie irgendwie vergessen zu sagen…

 

Nun ja. Jedenfalls führe sie mich dann auf die Terrasse und ich musste mir erstmal die Augen reiben. Moppeds, Moppeds, überall Moppeds. Sie sagte ich hätte mich wie ein kleiner Junge benommen. Und sie hatte recht.

 

CB450S u. RD 250

Honda CB450S u. Yamaha RD 

 

ETZ 250 Gespann

ETZ 250 Gespann

 

SL 125

SL 125

 

NSU OSL 250 Bj. 1951

NSU OSL 250 Bj. 1951

Besonders die SL hatte es mir angetan. Ich werde mir kein Mopped kaufen… , Ich werde mir kein Mopped kaufen… , Ich werde mir kein Mopped kaufen…

Kategorien: Leben, Nebenbei | Ein Kommentar

Ich bin dann mal weg…

allerdings nicht, wie der Autor des gleichnamigen Buches, in Spanien, sondern in einem anderen europäischen Land mit s: Schweden 🙂

Da das Geld für einen ausgedehnten Moppedurlaub dieses Jahr nicht vorhanden war, ich aber dennoch verreisen wollte, fiel meine Auswahl auf eine Art der Fortbewegung, die ein anderer Motorradfahrer mal recht freundlich mit „Die Idioten mit dem Rucksack“ umschrieben hat 😉

Ich werde also mit Rucksack und Zelt nach Schweden, genauergesagt nach Abisko reisen. Und zwar per Flieger bis Stockholm und anschließend per Nacht-Zug nach Abisko, sodass ich Donnerstag Vormittag dort sein sollte. Starten werde ich am  Mittwoch, dem 22.August in Köln/Bonn. Dort werde ich den Kungsleden ( dt. Königspfad ) entlangwandern. In diversen Reiseführern als einer der schönsten Fernwanderwege der Welt beschrieben, führt er rund 450km durch Nordschweden. Die geografische Lage sorgt hoffentlich auch dafür das angenehme Temperaturen, sprich knapp über dem Gefrierpunkt herrschen.

Die Informationen im Video sind etwas verworren: Der Kungsleden beginnt in Absiko und endet in Sälen. Ich werde mich auf den nördlichen Kungsleden, also dem etwa 450km langen Teilstück zwischen Abisko und Hemavan, bewegen.

Da ich durch den Karnevalsverein mit den grünen Kostümen Uniformen über einige „Wandererfahrung“ verfüge, sehe ich dem ganzen recht optimistisch entgegen. Ich habe Tagesetappen zwischen 15-20 Km geplant, also durchaus machbar.

Zeitlich habe ich mir keinen Rahmen gesetzt, ich habe ja schließlich Urlaub. Am 8.10 beginnen zwar offiziell das neue Semester, aber in der ersten Woche passiert erfahrungsgemäß recht wenig, sodass ich theoretisch bis zum 15.10 Zeit habe. Wir werden sehen 😉

Ich werde natürlich versuchen mich ab und an zu melden, kann aber nichts versprechen.

So bleibt mir nurnoch eins zu sagen: hej då!

Kategorien: Leben, Reisen | Schlagwörter: , | 7 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.