Beiträge mit dem Schlagwort: Basteln

DR 350

Nachdem meine Tengai ja kaputt ist, wollte ich wieder ein Mopped mit dem man ein wenig Abseits der befestigten Wege fahren kann, und mit dem man auch mal etwas weiter reisen kann. Ich bin dann als Suzuki Fahrer recht schnell bei der DR Baureihe hängen geblieben. Da die Kawa mit ihren 210 Kilo doch recht schwer war wollte ich etwas leichteres. Also hörte ich mich ein wenig um und landete letztendlich bei der DR 350. 140 Kilo leergewicht, 30 PS, einfachste Technik sowie ein sehr haltbarer Motor waren für mich die ausschlaggebenden Argumente. Meine Wunschmaschine stand in Frankfurt: Eine DR 350 mit Upside-Down-Gabel, 9200km auf der Uhr, und einigen anderen Schmankerl`n… Als ich den Verkäufer anrief war sie natürlich schon verkauft.. Verdammt. Also hab ich mal bei eBay geschaut und bin auf folgende Auktion gestossen:

Ihr steigert auf einen Rahmen mit Gabel, Vorderrad, Schwinge, Federbein und Alles, was auf den Fotos zu sehen ist. Natürlich auch mit dem Brief.
Das Fahrzeug war unfallfrei und wurde nicht im Gelände bewegt. Dementsprechend ist auch der Zustand. Schwinge und Umlenkung sind top! Vom langen Lagern hat alles ein wenig Staub angesetzt. Das Fahrzeug wurde am 16. 03. 2000 abgemeldet.

Ich hab mitgeboten und die Auktion auch gewonnen 😉 Gestern bin ich dann mit meinem besten Freund im Escort nach Paderborn aufgebrochen. Obwohl recht viel Verkehr war (Kreuz Dortmund/Unna ist immer wieder herrlich *würg*) waren wir gegen 18:00 in Paderborn. Ich hatte den Verkäufer schon am Telefon gefragt ob er noch mehr DR Teile hätte, aber er meinte, dass er nur „Kleinteile“ hätte. Nun gut. Als wir ankamen luden wir erstmal die bereits gekauften Teile ein. Der Verkäufer hatte nicht gelogen, die Sachen sahen echt gut aus. Lediglich der Rahmen hat für meinen Geschmack etwas zu viel Rost (wenn auch nur oberflächlich). Danach führte er uns in seine Heiligen Hallen, wo ich fast vom Stuhl gefallen wäre. Unter Kleinteilen verstehe ich Blinker, Schrauben und Hebel. Ich hab dann letztendlich noch ein wenig mehr mitgenommen: Schutzblech: Kettenschutz, Hupe inkl. Halter, Luftfilter, Handschützer, Rahmenschützer, einen kompletten Gasgriff, Bremszange vorne, Bremszange hinten inkl. Bremspumpe u. Bremslichtschalter, Batteriekasten, Sicherungskasten, Dekompressionsgriff, Zündspule, Seitendeckel u. Lampenmaske, Kabelbaum, eine Kette+Kettenschleifer, einen Vergaser und 4 Blinker.

Bezahlt habe ich dafür ungefähr den Gegenwert von 3 Kisten Bier.

Ich überlege den Rahmen strahlen u. pulverbeschichten zu lassen. Farblich möchte ich das originale Gelb/Blau lassen. Daher habe ich gedacht ich beziehe die (durchgefärbten) Plastikteile mit Folie. Im Prinzip wie bei`nem Taxi, nur in einem intensiveren Gelb.

Als nächstes will ich mich um einen Motor bemühen. Der, den ich gefunden habe, war nämlich schon verkauft *argh*

Kategorien: Meine Moppeds | Schlagwörter: , , , , | 3 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.