Beiträge mit dem Schlagwort: Karussell

Tagesausflug zum Ring!

Am 31.10 bin ich zusammen mit meinem Freund Andi zum Ring gefahren.

Anlass war das letzte Rennen der BF Goodrich VLN Langstreckenmeisterschaft.

Wir trafen uns morgen um 10:00 in Refrath um von da aus grob über Hennef nach Linz zur Rheinfähre zu fahren. Dort wurde flugs nach Kripp übergesetzt und ab durch die Eifel zur „Grünen Hölle“. Zwischenzeitlich stärkten wir uns noch bei Kaffee und Teilchen 🙂 Petrus war uns ebenfalls wohlgestimmt: Herrlicher Sonnenschein und schön Warm, und das Ende Oktober 😉

Am Ring angekommen parkten wir die Moppeds ( ich die Honda und Andi seine Q ) am Parkplatz in Brünnchen.

Von dort aus hat man einen super Ausgangpunkt! Man kann zu Fuß zum Karussell, zur langen „Klostertal“ Geraden, oder eben zur Applaus-Kurve am Brünnchen gehen. (Ein weiterer nicht zu verachtender Vorteil ist, das dort mehrere Imbisswagen stehen :D)

Wir schälten uns erstmal aus den Moppedklamotten und schauten uns erstmal ein wenig um. Wir kamen zu dem Schluss das wir viel zu schlecht ausgestattet waren. Dort saßen Menschen, ausgestattet mit Grills, Liegestühlen, Radios, Kühlboxen usw.

Andi wollte seine neue Kamera ( eine EOS 500 D ) testen und auch ich wollte meine kleine Digicam ( lediglich eine Exilim ) ein wenig ausprobieren. Ich war davor schon mit der Kamera beim 1000Km Rennen geweswen und habe dort nur völlig unscharfe Bilder geschossen. Im Nachhinein habe ich den Autofokus als den Schuldigen entlarvt und habe diesen dann im Vorfeld mal ausgestellt, sowie verschiedene Makros ausprobiert. Die Ergebnisse konnten sich schon viel eher sehen lassen. Hier mal ein Vergleich:

Mit AF

Ohne AF

Ich denke das Problem sollte gelöst sein 😉 Es gibt eine Einstellung mit der man den Autofokus umgehen kann, recht praktisch das ganze. Wenn man das noch die „Serienbild“ Option einschaltet, bekommt man doch recht viele gute Bilder, allerdings ist der Chip dann natürlich auch recht schnell voll…

Wir gingen also erstmal rechtsrum in Richtung des sog. Karussells, da man dort a) super Fotos machen kann, da die Rennwagen sehr abbremsen müssen um die Kurve zu kriegen 😉

Hier mal ein Plan des Rings:

Oben Rechts ist Brünnchen und ein Stückchen weiter links kommt erst die Hohe Acht, dann das Karussell und dann das Klostertal.

Da es wie gesagt seehr warm war, und die Moppedklamotten das noch verstärkten sind wir „nur“ bis zum Karussell gelaufen. Da der Ring in der Eifel liegt, kamen noch einige Berge dazu, die man auf der Karte natürlich nicht sieht 😉 Hier mal ein Foto das Andi von mir geschossen hat, hinter mir sieht man die Kurve zwischen Klostertal und Karussell.

Im Karussell selbst war es supergenial, weil man die Wagen erst vom Klostertal hochkommen sah, dann durch das Karussell, und sie dann noch zur Hohen Acht verschwinden sah. Ich glaube so lange hat man die Autos an keiner anderen Stelle, außer vielleicht auf der Start/Ziel Geraden, im Blick.

Da es langsam spät wurde sind wir dann langsam zurück nach Brünnchen gegangen, um uns dort noch ein wenig hinzusetzen und etwas zu essen.

Bei Pommes-Currywurst wurde dann über das Rennen gefachsimpelt. Unter anderem darüber, das Sabine Schmitz, die auch das Ringtaxi fährt, mit einem Ford Transit in knapp 10 Minuten ( lt. Wikipedia 10:08) über den Ring gefahren ist. Jeder der sich ein bisschen auskennt, weiss das das schon verdammt schnell ist. Nachdem wir aufgegessen hatten, setzten wir uns noch ein wenig an die Rechtskurve in Brünnchen um dort die Veranstaltung ein wenig ausklingen zu lassen. Alles in allem war es eine Super Veranstalung, die obendrein für Lau war. Wir hatten super Wetter, eine geile Anfahrt, eine geile Abfahrt und einen superspassigen Tag am Ring 😉

Ich kann es nur jedem Empfehlen sich diese Veranstaltungsreihe selbst mal anzusehen! Termine gibt es auf der Seite vom Nürburgring!

Advertisements
Kategorien: Meine Moppeds | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.